Die Krankenkassen verstehen unter Prävention Maßnahmen, die dem Versicherten helfen Krankheitsursachen zu vermeiden und ihn zur Eigenverantwortung motivieren.

Dazu gehören so genannte Gesundheitskurse. Sie werden von den Krankenkassen bezuschusst. Allerdings sind die Zuschüsse für diese Kurse nicht einheitlich. Voraussetzung für eine anteilige Kostenübernahme der Teilnahmegebühren ist, dass die Kurse den Handlungsfeldern

  • Bewegungsgewohnheiten wie u. a. Pilates, Nordic Walking, oder Rückenschule
  • Ernährung
  • Stressbewältigung/Entspannung wie Yoga, Autogenes Training
  • Suchtmittelkonsum

zuzuordnen sind.

In der Regel beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten von bis zu zwei Gesundheitskursen aus unterschiedlichen Handlungsfeldern innerhalb eines Kalenderjahres.

pdfKursangebote_HerbstWinter2018.pdf


Unsere Kursangebote sind bei den Krankenkassen für die entsprechenden Handlungsfelder gemeldet und entsprechen daher auch den geforderten Qualitätsvorschriften.

pdfAllgInfoPrävention.pdf